Kamaresvase

Ka|ma|res|va|se 〈[ -va-] f. 19kretisches Tongefäß mit schwarzer Glasur, auf das mit Erdfarben Ornamente aufgemalt sind [nach dem Fundort, der Kamaresgrotte am Ida auf Kreta]

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Kamaresvase — Ornament im Kamares Stil an einem Gefäß Als Kamares Stil bezeichnet man einen Keramikstil aus der Frühpalastzeit Kretas (um 1900 v. Chr. bis 1650 v. Chr.). Kennzeichen des Kamares Stil sind lineare Motive, die auf matten schwarzen Grund mit… …   Deutsch Wikipedia

  • Kamaresvase — Ka|ma|res|va|se 〈 [ va ] f.; Gen.: , Pl.: n〉 kretisches Tongefäß mit schwarzer Glasur, auf das mit Erdfarben Ornamente aufgemalt sind [Etym.: nach dem Fundort, der Kamaresgrotte auf Kreta] …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch

  • Civilisation minoenne — Histoire de la Grèce Préhistoire de la Grèce 3200 …   Wikipédia en Français

  • Schnabelkanne — Schnabelkanne,   Kanne mit schräg aufwärts gezogener schnabelförmiger Ausgusstülle, eine keramische Leitform der bronzezeitlichen Kulturen in der Ägäis und in Kleinasien (seit dem 3. Jahrtausend v. Chr. verbreitet). Imitierte Nieten der Tongefäße …   Universal-Lexikon

Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.